Suche

Bergenie, Riesensteinbrech - Bergenia cordifolia, Bergenia Hybrida

Bergenie Staude Bergenia cordifolia Pflanze Riesensteinbrech Bergenien Pflege Schnitt Vermehrung Standort
Bergenie

Deutsche Namen: Bergenie, Riesensteinbrech

 

Botanischer Name: Bergenia Hybriden, Bergenia cordifolia

 

Familienname: Saxifragaceae, Steinbrechgewächs

 

Beschreibung und Aussehen

Herkunft: Züchtung; die Gattung Bergenia stammt aus Asien, genauer aus der Mongolei, China und Himalaja; dort in feuchten, schattigen Wäldern und an Bachläufen zu finden

 

Wuchs: Die Bergenie bildet Rhizome aus und breitet sich so rasch aus (nicht wuchernd!); buschig; Blatthöhe bis 0,30 m, Blütenhöhe bis 0,40 m; Triebe können verholzen

 

Laub: Blätter; breitrund; herzförmig, derb ledrig oval und bräunlich-grün; am Rand wellig gesägt; grün oder rötlich, manchmal mit rötlicher Herbstfärbung; Bergenia cordifolia ist wintergrün bis immergrün

 

Blüte: Die Bergenien haben eine Blütezeit von April bis Mai (IV bis VI); zweite Blüte manchmal von November bis Dezember (XI bis XII); kleine, schirmförmige, weiße Trugdolden; bei Bergenia cordifolia: rosa Trugdolden; bis 0,50 m hoch

 

Frucht: Samenreiche Kapsel

 

Standort: Die Bergenie bevorzugt einen absonnigen, halbschattigen bis schattigen Standort; mäßig trockene bis frische Böden; die Bergenie bevorzugt lehmige, humose, durchlässige und nährstoffreiche Böden, schwach sauer bis alkalisch, kalkvertragend bis kalkliebend

 

Lebensbereiche: GR2 (= Gehölzrand, frischer Boden), St2 (= Steinanlagen, frischer B.), Fr2 (= Freiflächen, frischer B.)

 

Verwendung: In Kombination mit Gehölzen, also vor, unter oder zwischen Bäumen; auf schattigen Rabatten und in großen, absonnige Steingärten; auch am Wasserrand, an Teichufern und Bachläufen

 

Pflanztipps: 5 bis 9 Bergenien pro Quadratmeter pflanzen; Pflanzabstand 0,35 bis 0,40 m (eine Fußlänge); in Gruppen von 5 bis 20 Bergenien zu pflanzen

 

Pflege: Frühe Blüten der Bergenie sind spätfrostgefährdet, Schutz mit Reisig ist hilfreich, nach dem Winter vertrocknete Blätter und alte Blütenstände der Bergenie ab schneiden, Bergenien sind langlebig, viele Jahre an einem Ort belassen, am richtigen Standort ist die Bergenie wenig zu pflegen

 

Hinweise: Winterhart, frosthart; Bienenweide; Schnittpflanze (Blüte); Blattschmuck-Staude, Bergenien eignen sich auch für Gestecke und Blumensträuße; die Bergenie breitet sich rasch aus (Bodendecker-Staude - nicht wuchernd!)

 

Vermehrung: Bergenien im Frühjahr durch Stecklinge aus Rhizomenschnittlinge vermehren, diese anschneiden und in den Boden stecken; Bergenia cordifolia ist auch durch Aussaat zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Bergenia 'Abendglocken', purpurrote Blüten, Wuchshöhe bis 0,25 m und Blütenhöhe bis 0,40 m, Blatt ist rötlichgrün; Bergenia cordifolia 'Rotblum', rote Blüte, Wuchs bis 0,30 m und Blütenhöhe bis 0,50 m

Bilder von der Bergenie, Riesensteinbrech - Bergenia cordifolia:

Mehr zum Thema Bergenie Staude Bergenia cordifolia Pflanze Riesensteinbrech Bergenien Pflege Schnitt Vermehrung Standort:
Stand 26.05.2017