Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Anemone, Buschwindröschen

Buschwindröschen, Busch-Windröschen - Anemone nemorosa

Buschwindröschen Staude Anemone nemorosa Pflanze Busch-Windröschen Verwendung Pflege Standort Vermehrung Schnitt
Anemone, Buschwindröschen

Deutsche Namen: Buschwindröschen, Busch-Windröschen

 

Botanischer Name: Anemone nemorosa

 

Familienname: Hahnenfußgewächse, Ranunculaceae

Beschreibung und Aussehen

Namenserklärung: nemorosus bedeutet hainbwohnend und deutet auf den natürlichen Standort vom Buschwindröschen hin

 

Herkunft: Das Busch-Windröschen ist in Europa und der Türkei beheimatet, dort in in Laubmischwäldern, Nadelmischwäldern und auf Bergwiesen.

 

Wuchs: Anemone nemorosa (Buschwindröschen) erreicht eine Höhe von bis zu 15cm, rhizombildend, verbreitet sich über unterirdische Wurzeln, bildet größere Horste aus

 

Laub: Bätter, Farbe grün, dreigeteilt, fächerförmig, tief eingeschnitten, das Buschwindröschen ist sommergrün, sehr früher Laubaustrieb im März, zieht sich im Sommer komplett zurück

 

Blüte: Buschwindröschen hat eine Blütezeit von März bis Mai, Blütenfarbe ist weiß mit gelber Mitte, sechs Blütenblätter, sehr schön, schalenförmig, aufrecht

 

Frucht: Behaarte, nussartige Frucht

 

Standort: Anemone nemorosa (Busch-Windröschen) bevorzugt einen halbschattigen bis schattigen Standort, frische bis feuchte Böden, durchlässig, sehr humusreich, gut zwischen Gehölzen, gut anpassungsfähig

 

Lebensbereiche: GR 2 hs-s (Gehölzrand, frisch, halbschattig bis schattig), G 2 hs-s (Gehölz, frisch, halbschattig bis schattig)

 

Verwendung: Als klassischer Frühlingsblüher unter größeren Gehölzen wie Eichen oder Buchen, in Kombination mit anderen Frühjahrsgeophyten wie Schneeglöckchen, Narzissen oder Traubenhyazinte

 

Pflanztipps: 12 bis 15 Buschwindröschen-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 15 bis 20cm, in kleineren Trupps bis größeren Gruppen von bis zu 50 Busch-Windröschen-Pflanzen pflanzen

 

Pflege: Anemone nemorosa (Buschwindröschen) benötigt am optimalen Standort keine Pflege, sehr wenig zu pflegen ist das Buschwindröschen

 

Hinweise: Bienenweide, Heil- und Medizinpflanze

 

Vermehrung: Das Buschwindröschen ist durch Aussaat oder Teilung im Frühling über Wurzelschnittlingen zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Aemone nemorosa 'Alba Plena' (Garten-Busch-Windröschen), Anemone nemorosa 'Grandiflora' (Großblumiges Buschwindröschen), Anemone nemorosa 'Royal Blue' (Blau-violettblühendes Garten-Busch-Windröschen)

Bilder von Buschwindröschen, Busch-Windröschen - Anemone nemorosa

Mehr zum Thema Buschwindröschen Staude Anemone nemorosa Pflanze Busch-Windröschen Verwendung Pflege Standort Vermehrung Schnitt:
Stand 19.08.2017