Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Aster, Glattblatt-Aster

Glattblatt-Aster, Neubelgien-Aster - Aster novi-belgii

Glattblatt-Aster Herbstaster Aster novi-belgii Staude Glattblattaster Pflege Neubelgien-Aster Schnitt Vermehrung Standort
Aster, Glattblatt-Aster

Deutsche Namen: Glattblatt-Aster, Neubelgien-Aster, im Deutschen ist diese Schreibweise üblich: Glattblattaster

 

Botanischer Name: Aster novi-belgii

 

Familienname: Asteraceae, Asterngewächse

 

Beschreibung und Aussehen

Namenserklärung: novi-belgii bedeutet Neubelgien und bezieht sich auf die nordamerikanische Herkunft der Glattblatt-Aster

 

Herkunft: Aster novi-belgiii stammt von der Ostküste Nordamerikas (Neubelgien), dort auf Feuchtwiesen, Sümpfen und Flussufern

 

Wuchs: Die Glattblatt-Aster erreicht eine mittlere Höhen von 80 bis 140cm, buschig, aufrecht, lockerhorstig, über kurze Ausläufer verbreiternd, stark wüchsig

 

Laub: Blätter, Farbe dunkelgrün, einfach, länglich, leicht eiförmig, glatt, durch diese glatten Blätter kann man Aster novi-beglii auch gut von Aster novae-angliae (Rauhblatt-Aster) unterscheiden, Glattblattastern sind sommergün

 

Blüte: Aster novi-anglii (Glattblatt-Aster) hat eine Blütezeit von September bis Oktober, Farben je nach Sorte: weiß, rosa, rot, violett, blaut, strahlenförmig, sehr große Blüten-Anzahl, toller Farbeindruck im Herbst

 

Frucht: Körbenartig, Samen mit Pappus

 

Standort: Glattblatt-Aster bevorzugt den sonnigen Standort, frische bis feuchte Böden, hoher Nährstoff- und Humusbedarf, durchlässiger Boden, die Glattblattaster (Aster novi-belgii) ist gut anpassungsfähig an den Standort

 

Lebensbereiche: Fr 2-3 so (Freifläche, frisch bis feucht, sonnig), Fr 2-3 so b (Freiflächen, frisch bis feucht, sonnig, beetstaudenähnlich)

 

Verwendung: Auf Staudenrabatten mit Sommer- und Herbstaspekten, in Partnerschaft mit Herbstblühern und Gräsern, gute Partner sind Ziergräser wie Chinaschilf, Lampenputzergras, Reitgras und Rutenhirse oder Blütenstauden wie Indianernessel, Sonnenhut, Kugeldistel und Sonnenröschen, auch in Schnittblumenbeete für die Floristik

 

Pflanztipps: 3 bis 4 Glattblatt-Aster-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 60 bis 80cm, in Einzelstellung oder in kleinen Gruppen von bis zu 5 Glattblatt-Aster-Pflanzen pflanzen

 

Pflege: Die Glattblatt-Aster muss alle zwei bis vier Jahre geteilt und verpflanzt werden, um die Wuchs- und Blühkraft zu erhalten, Rückschnitt vom oberen Drittel direkt nach der Blüte verhindert eine starke Selbstaussaat, Rückschnitt der gesamten Glattblatt-Aster im Spätherbst, eine Volldüngergabe sollte zweimal jährlich erfolgen, in trockenen Sommermonaten regelmäßig wässern

Tipp zur Mehltau-Bekämpfung: Viele Astern-Sorten sind anfällig gegenüber Mehltau, daher sollte beim ersten Auftreten eine Behandlung mit einem Fungizid erfolgen, z.B. mit Cueva® Pilzfrei.

 

Hinweise: Der Standort der Glattblatt-Aster sollte nicht zu heiß sein, empfindlich gegenüber Trockenheit im Sommer, viele Sorten sind anfällig gegenüber Mehltau, ein klassischer Herbstblüher, die Herbstastern werden oftmals als "Oma-Pflanze" bezeichnet, diesem Vorurteil stimme ich nicht zu, da Herbstastern in keiner modernen Staudenbeet-Gestaltung fehlen dürfen

 

Vermehrung: Die Glattblatt-Aster (Aster novi-belgii) ist durch Teilung im Herbst oder Frühjahr einfach zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Aster novi-belgii 'Blauglut' (Tolle blaublühende Glattblatt-Aster), Aster novi-belgii 'Flamingo' (Rosafarbene Herbstaster-Sorte)

Bilder von Glattblatt-Aster, Neubelgien-Aster - Aster novi-belgii

Mehr zum Thema Glattblatt-Aster Herbstaster Aster novi-belgii Staude Glattblattaster Pflege Neubelgien-Aster Schnitt Vermehrung Standort:
Stand 27.07.2017