Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Pfingstrose, Japanische Pfingstrose

Japanische Pfingstrose, Chinesische Pfingstrose - Paeonia lactiflora

Japanische Pfingstrose Pflanze Chinesische Pfingstrose Paeonia lactiflora Staude Pflege Edel-Pfingstrose Standort Vermehrung Schnitt
Pfingstrose, Japanische Pfingstrose

Deutsche Namen: Japanische Pfingstrose, Japan-Pfingstrose, Chinesische Pfingstrose, China-Pfingstrose, Asiatische Pfingstrose, Edelpfingstrose, Edel-Pfingstrose, Edel-Päonie

 

Botanischer Name: Paeonia lactiflora

 

Familienname: Pfingstrosengewächse, Paeoniaceae

 

Beschreibung und Aussehen

Namenserklärung: Lactiflora ist lateinisch und beudetet milchweiß blühende Pfingstrose

 

Herkunft: Die Edelpfingstrose stammt ursprünglich aus Ost-Asien, China und Korea, die ursprüngliche Art Paeonia lactiflora ist jedoch nicht mehr Handel, heutzutage sind nur Sorten und Züchtungen zu kaufen

 

Wuchs: Die Chinesische Pfingstrose erreicht eine Höhe von 60 bis 120cm, lockerbuschig bis buschig, straff aufrecht, horstbildend, die Asiatische Pfingstrose wächst stark, auffälliger und schöner roter Austrieb im Frühjahr, drahtige und rötliche Stiele

 

Laub: Blätter, Farbe dunkelgrün, aus mehreren Teilen bestehend, elliptisch, eher länglich im Gegensatz zu Paeonia officinalis (Bauern-Pfingstrose), am Ende zugespitzt, glatt, die Edelpfingstrose ist sommergrün, am guten Standort mit toller rot-kupferfarbener Herbstfärbung

 

Blüte: Die Japanische Pfingstrose hat eine Blütezeit von Mai bis Juni, je nach Züchtung fällt die Blütenfarben aus: weiß, geblichweiß, rot, rosa und purpurfarben, in Einzelblüten, schalenförmig, halbgefüllt, es gibt auch gefüllte Edelpfingstrosen-Sorten zu kaufen, die Asiatische Pfingstrose hat einen tollen Blüheffekt in Staudenrabatten

 

Frucht: Balgfrucht mit rundlichen Samen

 

Standort: Japanische Pfingstrosen mögen einen sonnigen Standort, durchlässigen Boden, humusreich, nährstoffreich, anpassungsfähig an den Standort ist die Chinesische Pfingstrose

 

Lebensbereiche: Fr 1-2 so (Freifläche; trocken bis frischer Boden; sonnig), B 1-2 so (Beet; trocken bis frischer Boden; sonnig)

 

Verwendung: Die Chinesische Pfingstrose passt sehr gut in intensive Staudenpflanzungen, Staudenpartner in Bauerngärten und Prachtstaudenbeeeten sind Lavendel, Taglilie, Fette Henne, Schafgarbe und Rittersporn, als Schnittblume in der Floristik

 

Pflanztipps: 1 bis 3 Japanische Pfingstrosen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 50 bis 70cm, in Einzelstellung oder in Gruppen von maximal 3 Asiatische Pfingstrosen-Pflanzen pflanzen, nicht zu tief pflanzen, Triebknospen dürfen nur knapp unter der Erdoberfläche liegen (bei falscher Pflanzung blüht Paeonia lactiflora nicht)

 

Pflege: Edel-Pfingstrosen sind ausdauernd, langlebig und müssen lange am selben Platz stehen, erst nach ca. 5 Jahren entfalten die Edelpfingstrosen ihre volle Blütenpracht, können Jahrzehnte ohne Teilung an einem Standort stehen, Volldünger-Gabe im Frühjahr und Sommer, abgeblüte Blüten der Chinesischen Pfingstrose ab schneiden, Asiatische Pfingstrosen im Spätherbst komplett zurück schneiden

 

Hinweise: Eingebürgerte Prachtstaude, es gibt sehr viele Sorten und Züchtungen von Paeonia lactiflora, wertvolle Staude, Bienenweide, Medizin- und Heilpflanze, die Japanische Pfingstrose ist schwach giftig!

 

Vermehrung: Die Chinesische Pfingstrose (Paeonia lactiflora) ist durch Teilung im Herbst und Winter einfach zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Paeonia lactiflora 'Krinkled White' (Edelpfingstrose mit leuchtend weißer Blüte), Paeonia lactiflora 'Dürer' (Asiatische Pfingstrosen mit weißer Blüte), Paeonia lactiflora 'Nymphe' (Japan-Pfingstrose mit hellrosa Blütenfarbe), Paeonia lactiflora 'Red Giant' (Chinesische Pfingstrose mit tief-roter Blütenfarbe)

Bilder von Chinesische Pfingstrose, Japanische Pfingstrose - Paeonia lactiflora

Mehr zum Thema Japanische Pfingstrose Pflanze Chinesische Pfingstrose Paeonia lactiflora Staude Pflege Edel-Pfingstrose Standort Vermehrung Schnitt:
Stand 23.05.2017