Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Pfingstrose

Pfingstrosen, Bauernpfingstrosen - Paeonia officinalis

Pfingstrose Pflanze Paeonia officinalis Staude Bauern-Pfingstrose Pflege Garten-Pfingstrose Standort Vermehrung Schnitt
Pfingstrose

Deutsche Namen: Pfingstrose, im Deutschen sind auch die folgenden Namen gebräuchlich: Bauern-Pfingstrose, Bauernpfingstrose, Garten-Pfingstrose, Gemeine Pfingstrose, Echte Pfingstrose, Apotheker-Pfingstrose, Gewöhnliche Pfingstrose, Benediktinerrose, Knopfrose, Kirchenrose, Bauernrose, Kirchenblume, Buerrose, Pumpelrose, Gichtrose, Ballerose, Antonirose

 

Botanischer Name: Paeonia officinalis, Paeonia officinalis subsp. officinalis

 

Familienname: Pfingstrosengewächse, Paeoniaceae

 

Beschreibung und Aussehen

Namenserklärung: Officinalis beudetet, dass die Pfingstrose als Arzneimittel Verwendeng findet

 

Herkunft: Die Pfingstrose stammt ursprünglich aus der Südalpen-Region, Frankreich, Balkan, Rumänien bis in die Türkei; die heutigen Pfingstrosen sind in der Regel aus Züchtungen entstanden

 

Wuchs: Die Pfingstrose erreicht eine mittlere Höhe von 60cm, buschiger Wuchs, teilweise lockerbuschig, aufrecht, horstbildend, grüne Stiele (nicht rot wie bei Paeonia lactiflora - Edel-Pfingstrose), weicher, kleiner als Paeonia lactiflora, eher gedrungener Wuchs, die Pfingstrose wächst mittelstark

 

Laub: Blätter, Farbe dunkel-grün, mehrteilig zusammengesetzt, verkehrt eiförmig, rundlich, elliptisch, zugespitzt, matt, glatt, die Bauernpfingstrose ist sommergrün

 

Blüte: Die Bauern-Pfingstrose hat eine Blütezeit von Mai bis Juni, je nach Sorte gibt es verschiedene Blütenfarben: rot, rosa und purpurfarben, in Einzelblüten, einfach, es gibt auch gefüllte Pfingstrosen-Sorten im Handel, die Bauernpfingstrose ist im Frühsommer ein toller Blüher

 

Frucht: Balgfrucht mit rundlichen Samen

 

Standort: Pfingstrosen mögen einen sonnigen Standort, durchlässiger Boden, humusreicher und nährstoffreicher Gartenboden sind ideal, gut anpassungsfähig, die Päonie ist kalkliebend

 

Lebensbereiche: Gr 2 so (Gehölzrand; frischer Boden, sonnig), Fr 2 so Freifläche; frischer Boden; sonnig), B 2 so (Beet; frischer Boden; sonnig)

 

Verwendung: Die Bauernpfingstrose ist in Staudenrabatten zu pflanzen, sehr gut in Bauerngärten, Partnerpflanzen Taglilie, Fette Henne, Schafgarbe und Rittersporn, als Schnittblume für Blumensträuße

 

Pflanztipps: 1 bis 3-Pfingstrosen-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 60 bis 80cm, in Einzelstellung oder in Gruppen von maximal 3 Pfingstrosen-Pflanzen pflanzen, Paeonia officinalis nicht zu tief in den Boden pflanzen, die Triebknospen sollten nur knapp unter der Oberfläche liegen (bei falscher Pflanzung blüht die Bauern-Pfingstrose nicht)

 

Pflege: Pfingstrosen sind langlebig und sollten nicht umgepflanzt werden, da diese erst nach 3 bis 4 Jahren zur vollen Blüte kommen, können über Jahre ohne Teilung am gleichen Standort bleiben, Düngergabe im Frühjahr und Sommer mit einem Volldünger sind zu empfehlen, abgeblüte Blüten der Pfingstrose ab schneiden, Pfingstrosen im Spätherbst komplett zurück schneiden

 

Hinweise: Heimische Staude, wertvolle Pflanze, Bienenweide, Medizin- und Heilpflanze, die Bauern-Pfingstrose ist schwach giftig!

 

Vermehrung: Die Pfingstrose ist durch Teilung leicht zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Paeonia officinalis 'Alba Plena' (Bauerngarten-Pfingstrose mit weißer Blüte), Paeonia officinalis 'Rosea Plena' (tolle Pfingstrosen-Sorte mit rosa Blüte), Paeonia officinalis 'Rubra Plena' (Bauernpfingstrose mit tief-purpurroter Blütenfarbe)

Bilder von Pfingstrose, Bauernpfingstrose - Paeonia officinalis

Mehr zum Thema Pfingstrose Pflanze Paeonia officinalis Staude Bauern-Pfingstrose Pflege Garten-Pfingstrose Standort Vermehrung Schnitt:
Stand 25.06.2017