Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Aster, Pyrenäen-Aster

Pyrenäen-Aster - Aster pyrenaeus

Pyrenäen-Aster Herbstaster Aster pyrenaeus Pyrenäenaster Pflege Schnitt Vermehrung Standort
Aster, Pyrenäen-Aster

Deutsche Namen: Pyrenäen-Aster

 

Botanischer Name: Aster pyrenaeus, hier die Sorte: Aster pyrenaeus 'Lutetia'

 

Familienname: Asteraceae, Asterngewächse

 

Beschreibung und Aussehen

Namenserklärung: pyrenaeus bezieht auf die Herkunft der Pyrenäen-Aster

 

Herkunft: Aster pyrenaeus stammt aus den Pyrenäen, dort auf steinigen Hängen, trockenen Steinwiesen und lichten Wäldern; Aster pyrenaeus 'Lutetia' ist eine Züchtung, die im Handel verkauft wird

 

Wuchs: Die Pyrenäen-Aster erreicht eine mittlere Höhen von 60 bis 80cm, dichtbuschig, aufrechte Stängel, gedrungen, lockerhorstig, mittel stark wüchsig

 

Laub: Blätter, Farbe grün, einfach, lanzettlich, matt, glatt, die Pyrenäen-Astern sind sommergün

 

Blüte: Aster pyrenaeus (Pyrenäen-Aster) hat eine lange Blütezeit von August bis Oktober, Farbe der Sorte Aster pyrenaeus 'Lutetia': violettrosa/ zart violett, strahlenförmig, sehr hohe Anzahl von Blüten, toller Blüteneffekt im Herbstbeet

 

Frucht: Körbchenartig, Samen mit Pappus, nicht relevant

 

Standort: Pyrenäen-Aster bevorzugt einen sonnigen bis vollsonnigen Standort, trockene bis frische Böden, normaler Nährstoffbedarf, durchlässiger und steiniger Boden, wärmeliebend, die Pyrenäen-Aster (Aster pyrenaeus) ist anspruchsloser und anpassungsfähiger an den Standort als Aster amellus (Berg-Aster)

 

Lebensbereiche: Fr 1-2 so b (Freifläche, trocken bis frisch, sonnig, beetstaudenähnlich), GR 1-2 so (Gehölzrand, trocken bis feucht, sonnig), St 1-2 so (Steinanlagen, trocken bis frisch, sonnig)

 

Verwendung: In Steinanlagen und Kiesbeeten mit Partner wie Ziergräsern und Steingartenstauden, in Beeten mit Blütezeiten im Sommer und Herbst, auf Böschungen und Hängen, in Südrabatten in voller Sonne, an Gehölzgruppen in südlichen Lage

 

Pflanztipps: 6 bis 8 Pyrenäen-Aster-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 40 bis 60cm, in kleinen Trupps und Gruppen von 3 bis 15 Pyrenäen-Aster-Pflanzen pflanzen, eine Frühjahrspflanzung ist anzuraten

 

Pflege: Die Pyrenäen-Aster muss alle zwei bis fünf Jahre geteilt und umpflanzt werden, so erhält man die die Blüh- und Wuchskraft von Aster pyrenaeus, Pyrenäen-Aster direkt nach Blüte um ein Drittel zurück schneiden, um eine starke Selbstaussaat zu vermeiden, eine Volldüngergabe sollte zweimal jährlich erfolgen

 

Hinweise: Der Standort der Pyrenäen-Aster sollte geschützt und sonnig sein, Aster pyrenaeus gehört zu den Herbstastern, die Pyrenäaen-Aster ist vielseitig einsetzbar und hat eine längere Lebensdauer als die Berg-Aster (Aster amellus), Bienenweide

 

Vermehrung: Die Pyrenäen-Aster ist durch Teilung im Winterhalbjahr oder durch Selbstaussaat leicht zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Aster pyrenaeus 'Lutetia' ist die einzige Züchtung, andere Herbstastern: Aster novi-belgii (Glattblatt-Aster), Aster novae-angliae (Raublatt-Aster) oder Aster amellus (Berg-Aster)

Bilder von Pyrenäen-Aster - Aster pyrenaeus

Mehr zum Thema Pyrenäen-Aster Herbstaster Aster pyrenaeus Pyrenäenaster Pflege Schnitt Vermehrung Standort:
Stand 23.05.2017