Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Pfingstrose, Strauch-Pfingstrose

Strauch-Pfingstrose, Pfingstrosenstrauch, Baumpfingstrose - Paeonia suffruticosa

Strauch-Pfingstrose Pflanze Paeonia suffruticosa Pfingstrosenstrauch Pflege Baumpfingstrose Standort Vermehrung Schnitt
Pfingstrose, Strauch-Pfingstrose

Deutsche Namen: Strauch-Pfingstrose, Baum-Pfingstrose, Strauch-Päonie, im Deutschen sind auch die Schreibweisen Strauchpfingstrose, Strauchpäonie, Pfingstrosenstrauch und Baumpfingstrose gebräuchlich

 

Botanischer Name: Paeonia suffruticosa bzw. Paeonia x suffruticosa, Paeonia suffruticosa subsp. suffruticosa

 

Familienname: Pfingstrosengewächse, Paeoniaceae

 

Beschreibung und Aussehen

Herkunft: Die Strauch-Pfingstrose stammt aus Ostasiatischen Raum (China, Japan, Tibet, Usbekista); die Strauchpäonie ist wahrscheinlich eine alte Züchtung aus verschiedenen Pfingstrosen-Arten

 

Wuchs: Die Strauchpfingstrose erreicht je nach Sorte eine Höhe von 80 bis 15cm, Wuchsform ist dichtbuschig bis lockerbuschig, aufrecht, untere Stängel oftmals nicht beblättert, horstartiger Austrieb, die Strauchpäonie ist schwach bis mittel stark wüchsig

 

Laub: Blätter, Farbe dunkelgrün, aus einzelnen Blätter bestehend, oval, länglich, am Ende zugespitzt, matt, glatt, die Strauchpfingstrose ist sommergrün

 

Blüte: Strauch-Pfingstrose hat eine Blütezeit von Mai bis Juni, die Blütenfarbe ist je nach Sorte rot, rosa, gelb oder weiß, Einzelblüte, einfach, auch gefüllte Sorten im Sortiment, die Strauchpäonie ist ein toller Blüher im Frühjahr und Frühsommer

 

Frucht: Der Pfingstrosenstrauch bildet Balgfrüchte mit rundlichen Samen, auffällig

 

Standort: Die Strauch-Pfingstrose mag einen vollsonnigen bis sonnigen Standort, normaler Gartenboden mit humosigen Anteilen, durchlässig, wärmeliebend, nährstoffreich, die Strauch-Päonie ist kalkliebend

 

Lebensbereiche: B 2 so (Beet; frischer Boden; sonnig), Fr 2 so Freifläche; frischer Boden; sonnig), GR 2 so (Gehölzrand; frischer Boden; sonnig)

 

Verwendung: Die Strauchpäonie passt sehr gut in Staudenrabatten mit hohem Pflege-Aufwand, Pflanzen-Partner sind Schwert-Iris, Taglilien, Fette Henne und Rittersporn, in Bauerngärten, als Schnittblume in der Floristik

 

Pflanztipps: 1 bis 2 Strauchpfingstrosen-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 80 bis 100cm, in Einzelstellung oder in Gruppen von maximal 3 Strauchpäonien-Pflanzen pflanzen

 

Pflege: Die Strauch-Päonie ist sehr langlebig und muss über viele Jahre am gleichen Standort bleiben, zweimalige Düngergabe mit einem Volldünger sollte im Frühjahr und Sommer zur Stärkung der Strauchpäonie erfolgen, verblüte Blütenknospen sofort ab schneiden, um die Samenreife zu verhindern, es ist ledigleich ein Schnitt nach Bedarf erforderlich

 

Hinweise: Blütenstaude, sehr wertvolle Pflanze, Bienenweide, Medizin- und Heilpflanze, die Strauchpfingstrose ist schwach giftig!

 

Vermehrung: Die Strauch-Pfingstrose ist durch Teilung und Selbstaussaat zu vermehren, die Vermehrung ist recht schwierig, in der Regel ist es leichter neue Strauchpfingstrosen im Handel zu kaufen

 

Besondere Arten und Sorten: Paeonia × suffruticosa 'Madame Stuart Low' (Strauch-Pfingstrose mit purpurrosa-farbenen Blüten), Paeonia × suffruticosa 'Strawbeery Delight' (Strauch-Päonie mit roter Blütenfarbe), Paeonia × suffruticosa 'Hanamikado' (Strauchpfingstrose mit geblicher Blüte)

Bilder von Strauch-Pfingstrose, Pfingstrosenstrauch, Baumpfingstrose - Paeonia suffruticosa

Mehr zum Thema Strauch-Pfingstrose Pflanze Paeonia suffruticosa Pfingstrosenstrauch Pflege Baumpfingstrose Standort Vermehrung Schnitt:
Stand 18.12.2017