Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Wachsglocke

Wachsglocke, Japanische Wachsglocke - Kirengeshoma palmata

Wachsglocke Pflanze Kirengeshoma palmata Staude Japanische Wachsglocke winterhart überwintern Pflege Schnitt Vermehrung Standort
Wachsglocke

Deutsche Namen: Wachsglocke, Japanische Wachsglocke, Handformblättrige Wachsglocke

 

Botanischer Name: Kirengeshoma palmata

 

Familienname: Hortensiengewächse, Hydrangeaceae

 

Beschreibung und Aussehen

Herkunft: Die Wachsglocke (Kirengeshoma palmata) stammt aus Japan, dort in lichten Wäldern und am Rand von Gehölzgruppen in den Bergen

 

Wuchs: Die Wachsglocke wird 60 bis 120cm groß, buschig, aufrechte Stängel mit Beblätterung, horstig bis dichthorstig im Alter

 

Laub: Blätter, Farbe frischgrün, einfach, handformähnlich, ahornähnlich, spitz gelappt, einzeln, glatt, interessante Form der Blätter, die Wachsglocke ist sommergrün

 

Blüte: Die Wachsglocke hat eine Blütezeit von August bis Oktober, Blütenfarbe gelb bis hellgelb, Einzelblüten, glockenartig, einfach, hängend, wachsartige Oberfläche

 

Frucht: Einzelkapsel, nicht relevant

 

Standort: Die Japanische Wachsglocke mag den halbschattigen bis licht schattigen Standort, frischer Boden, hoher Humus- und Nährstoffbedarf, keine Staunässe vertragend, geschützt, wärmeliebend, saurer Boden, der beste Standort ist unter schützenden Laubbäumen, die Wachsglocke (Kirengeshoma palmata) kann bei ausreichender Feuchtigkeit auch sonniger stehen

 

Lebensbereiche: GR 2 so-hs (Gehölzrand; frischer Boden; sonnig bis halbschattig), G 2 hs (Gehölz; frischer Boden; halbschattig)

 

Verwendung: Die Wachsglocke ist in und zwischen lichten Gehölzgruppen und unter Bäumen zu verwenden, in Kombination mit Rhodendren, Azaleen, Gräsern und Farnen, vor Mauern und Gebäudefassaden, die Wachsglocke passt sehr gut in japanisch-asiatische Pflanzungen mit Partnern wie Traubenlilie, Schlangenbart oder Schlitzahorn

 

Pflanztipps: 1 bis 2 Wachsglocken-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 60 bis 80cm, in Einzelstellung oder in kleinen Trupps von 2 bis 3 Wachsglocken-Pflanzen pflanzen

 

Pflege: Die Wachsglocke im Herbst nach der Blüte zurück schneiden, zum Überwintern die Wachsglocke mit Reisig abdecken, der Standort der Pflanze ist entscheidend, Düngergabe mit einem Volldünger im Frühjahr und im Sommer, eine Kalium-Düngergabe im Herbst erhöht die Frosthärte

 

Hinweise: Interessante und bemerkenswerte Staude mit Blüheffekt im Spätsommer bis Herbst, wertvolle Staude, Liebhaberstaude, Staude für asiatisch-japanische Pflanzungen, der Frühjahrsaustrieb der Wachsglocke ist in ungeschützten Standorten spätfrostgefährdet, frühe Fröste im Herbst schädigen die Blüten

 

Vermehrung: Die Wachsglocke sät sich selbst aus oder durch Teilung der Pflanze zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Kirengeshoma palmata ist eine der beiden Pflanzen dieser Gattung, die andere heißt Kirengeshoma koreana (Koreanische Wachsglocke)

Bilder von Wachsglocke, Japanische Wachsglocke - Kirengeshoma palmata

Mehr zum Thema Wachsglocke Pflanze Kirengeshoma palmata Staude Japanische Wachsglocke winterhart überwintern Pflege Schnitt Vermehrung Standort:
Stand 21.11.2017