Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Geißbart, Wald-Geißbart

Wald-Geißbart, Hoher Wald-Geißbart - Aruncus dioicus

Wald-Geißbart Pflanze Aruncus dioicus Staude Geißbart Pflege Waldgeißbart Schnitt Vermehrung Standort
Geißbart, Wald-Geißbart

Deutsche Namen: Wald-Geißbart, Hoher Wald-Geißbart, Waldgeißbart

 

Botanischer Name: Aruncus dioicus

 

Familienname: Rosaceae, Rosengewächse

 

Beschreibung und Aussehen

Namenserklärung: dioicus bedeutet zweihäusig und bezieht sich die männlichen und weiblichen Pflanzen vom Geißbart

 

Herkunft: Der Wald-Geißbart ist heimisch im Raum Europa bis Sibirien und auf in Nordamerika, dort in lichten Laubwäldern, an Bachufern und in feuchten Ebenen

 

Wuchs: Der Hohe Wald-Geißbart erreicht eine Höhe von 150 bis 200cm, erst aufrecht, nach der Blüte ausladend, buschig, horstbildend, sehr stark wüchsig

 

Laub: Blätter, Farbe grün bis dunkelgrün, teilweise dreifach gelappt, fiederartig, Kanten gesägt, Aruncus dioicus ist sommergrün

 

Blüte: Aruncus dioicus bzw. Wald-Geißbart hat eine Blütezeit von Juni bis Juli, endständig über den Blättern, traubenartig, aufrecht, rispenartig, Unterscheidung je nach Geschlecht, männlicher Geißbart: reinweiße und dichtere Blüte; weiblicher Wald-Geißbart: gelblich-weiße, attraktivere, lockere Blütenstände

 

Frucht: Kleine Balgfrüchte, sehr zierend, bis ins Frühjahr haltend (Winterschmuck)

 

Standort: Der Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) mag den halbschattigen bis schattigen Standort, feuchte bis frische Böden, nährstoff- und humusreich, durchlässig, Geißbart ist dennoch gut anpassungsfähig

 

Lebensbereiche: GR 2 hs-sch (Gehölzrand; frischer Boden; halbschattig bis schattig), G 2 hs-sch (Gehölz; frischer Boden; halbschattig bis schattig)

 

Verwendung: In naturnahen Pflanzungen, in Kombination mit Rhododendren, Azaleen, Astilbe, Wachsglocke, Eisenhut, FIngerhut, Farnen und Ziergräsern für den Schatten, zwischen und unter Gehölzgruppen, in Staudenbeeten in schattigen Standorten, vor absonnigen Gebäudeseiten

 

Pflanztipps: 1 bis 2 Waldgeißbart-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 80 bis 100cm, in Einzelstellung oder in kleinen Tuffs von bis zu 3 Wald-Geißbart-Pflanzen

 

Pflege: Wald-Geißbart nach der Blüte um ein Drittel zurück schneiden, dieser Rückschnitt verhindert eine starke Selbstaussaat von Aruncus dioicus, in trockenen Sommerzeiten ausreichend wässern, zweimalige Düngergabe pro Jahr, in der Regel ist ein Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) wenig zu pflegen

 

Hinweise: Langlebiege Staude, wertvolle und geschützte Wildstaude, in einigen Bundesländern stark vom Aussterben gefährdet, Rote Liste: 0- 4

 

Vermehrung: Der Wald-Geißbart ist durch Ausaat oder durch Teilung des Horstes von Aruncus dioicus zu vermehren

 

Andere Arten und Sorten: Aruncus aethusifolius (Zwerg Geißbart, maximale Höhe bis 30cm), Aruncus sinensis 'Zweiweltenkind' (Hoher Garten-Geißbart, gute Züchtung und Sorte für den heimischen Garten)

Bilder vom Wald-Geißbart, Hoher Wald-Geißbart - Aruncus dioicus

Mehr zum Thema Wald-Geißbart Pflanze Aruncus dioicus Staude Geißbart Pflege Waldgeißbart Schnitt Vermehrung Standort:
Stand 19.08.2017