Suche
Startseite > Pflanzen > Blütenstauden > Wolfsmilch, Walzen-Wolfsmilch

Walzen-Wolfsmilch - Euphorbia myrsinites

Walzen-Wolfsmilch Pflanze Euphorbia myrsinites Staude Walzenwolfsmilch Pflege Schnitt Euphorbia myrsinites Vermehrung Standort
Wolfsmilch, Walzen-Wolfsmilch

Deutsche Namen: Walzen-Wolfsmilch, Walzenwolfsmilch

 

Botanischer Name: Euphorbia myrsinites

 

Familienname: Euphorbiaceae, Wolfsmilchgewächse

 

Beschreibung und Aussehen

Namenserklärung: myrsinites bedeutet von der Pflanzengattung Myrsine abstammend, Myrsine sind tropische Sträucher

 

Herkunft: Euphorbia myrsinites stammt aus dem vorderen Orient, Mittelasien bis hin nach Südeuropa, dort auf kargen, steinigen Untergründen wie Felssteppen und Steinbändern

 

Wuchs: Die Walzen-Wolfsmilch wird bis zu 30cm hoch, flach niederliegend, teilweise aufrechte Blütenstände, polsterbildend, horstbildend, Euphorbia myrsinites ist mittelstark wüchsig

 

Laub: Blätter, Farbe grau-blau-grün, einfach, sehr dick und fleischig, Enden sind spitz und bewehrt, Walzen-Wolfsmilch ist wintergrün bis immergrün, das ganze Jahr über zierend 

 

Blüte: Walzen-Wolfsmilch hat eine Blütezeit von Mai bis Juli, Farbe gelb, doldendartig, endständig über den Blättern, die gelben Hochblätter geben die tolle Wirkung, die Blütenstände von Euphorbia myrsinites sind unscheinbar

 

Frucht: Kleine Kapseln, unscheinbar

 

Standort: Walzen-Wolfsmilch liebt einen sonnigen bis vollsonnigen Standort, trockene bis frische Böden, gut durchlässig, gerne auch steinig und kiesig, Schotterbeete, nährstoffarm, wärmeliebend

 

Lebensbereiche: St 1-2 so (Steinanlagen; trocken bis frisch; sonnig), FS 1-2 so (Felssteppe, trocken bis frisch, sonnig), MK 1-2 so (Mauerkronen, trocken bis frisch, sonnig), SF 1-2 so (Steinfugen, trocken bis frisch, sonnig)

 

Verwendung: Walzenwolfsmilch passt sehr gut in sonnige Steinanlagen wie Kiessbeete und Schotterbeete in Kombination mit Gräsern und Sonnenstauden, Walzen-Wolfsmilch sehr gut in Trockenmauern, auf Mauerkronen, extensive Dachbegrünung

 

Pflanztipps: 4 bis 8 Walzenwolfsmilch-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 40 bis 50cm, in Einzelstellung oder in kleinen Gruppen von 3 bis 10 Walzen-Wolfsmilch-Pflanzen pflanzen

 

Pflege: Walzen-Wolfsmilch im Herbst nicht zurück schneiden, Schutzwirkung der Blätter für den Horst vor Frösten ist so gegeben, Rückschnitt erst im Frühjahr vor dem Austrieb, Walzenwolfsmilch ist leicht zu pflegen, am richtigen Standort benötigt die Walzen-Wolfsmilch keine Pflege

 

Hinweise: Sehr wertvolle Wildstaude ist Euphorbia myrsinites, Blattschmuckstaude mit ganzjähriger Wirkung, ACHTUNG: Giftig, wie alle anderen Euphorbien auch, der Milchsaft in Stängeln und Blättern ist stark giftig, bei Hautkontakt entstehen Reizungen und Rötungen, die stark brennen

 

Vermehrung: Walzen-Wolfsmilch ist sehr gut über Selbstaussat zu vermehren

 

Besondere Arten und Sorten: Euphorbia characias (Palisaden-Wolfsmilch, sehr mächtige Pflanze, tolle Blütenwirkung, Höhe bis 100cm), Euphorbia cyparissias (Zypressen-Wolfsmilch, vermehrt sich über Ausläufer, flacher Bodendecker mit Ausläufern)

Bilder von Walzen-Wolfsmilch - Euphorbia myrsinites

Mehr zum Thema Walzen-Wolfsmilch Pflanze Euphorbia myrsinites Staude Walzenwolfsmilch Pflege Schnitt Euphorbia myrsinites Vermehrung Standort:
Stand 19.08.2017