Suche

Wasserdost, Purpur-Wasserdost - Eupatorium purpureum

Wasserdost Pflanze Eupatorium purpureum Purpur-Wasserdost Staude Eupatorium fistulosum Pflege Schnitt Vermehrung Standort
Wasserdost

Deutsche Namen: Wasserdost, Purpur-Wasserdost, Röhriger Wasserdost

 

Botanischer Name: Eupatorium purpureum = Eupatorium fistulosum

 

Familienname: Asterngewächse, Asteraceae

 

Beschreibung und Aussehen

Herkunft: Der Wasserdost (Eupatorium purpureum) stammt aus Nord-Amerika, dort aus den USA und Kanada. Der Wasserdost kommt natürlich an Waldsäumen, lichten Wäldern und Wasserrändern vor.

 

Wuchs: Der Purpur-Wasserdost wird 160 bis 200cm hoch, horstartiger Wuchs, dicht buschig, Eupatorium purpureum vermeht sich oft durch Selbstaussaat, der Wasserdost ist sehr stark wüchsig

 

Laub: Blätter, Farbe grün, einfach, ungeteilt, lanzettlich, groß, am Rand gesägt, der Wasserdost ist sommergrün

 

Blüte: Die Blütezeit vom Wasserdost ist von Juli bis September, Farbe matt-rot-purpurrot, schirmförmige Korbblüten, aufrecht, locker groß und sehr zierend, Eupatorium purpureum ist ein eine tolle Staude für Staudenrabatten

 

Frucht: Samen mit Pappus, durch Wind sich stark ausbreitend

 

Standort: Der Wasserdost benötigt einen durchlässigen Boden, hoher Nährstoffbedarf, normaler Humusanteil, normaler Gartenboden ist ausreichend, da der Wasserdost gut anpassungsfähig ist

 

Lebensbereiche: Fr 3 so-abs (Freifläche; feuchter Boden; sonnig bis absonnig), WR 3-4 so-hs (Wasserrand; feuchter Boden bis sumpfig; sonnig bis halbschattig), GR 2-3 so-hs (Gehölzrand; frischer Boden bis feuchter Boden; sonnig bis halbschattig)

 

Verwendung: Als Leitstaude in Prachtstauden- und Gräserbeeten,in Kombination mit Blütensträuchern wie Flieder, Sommerflieder und Jasminstrauch, vor Hauswänden und an Zaunanlagen

 

Pflanztipps: 1 bis 2 Wasserdost-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 80 bis 100cm, möglichst in Einzelstellung oder in kleinen Tuffs von maximal 3 Wasserdosten-Pflanzen pflanzen

 

Pflege: Im Frühjahr und Frühsommer ist der Wasserdost mit einem Volldünger zu düngen, die oberirdischen Pflanzenteile im Herbst zurück schneiden, der Wasserdost benötigt insgesamt wenig Pflege

 

Hinweise: Tolle Leitstaude, gibt Staudenbeeten eine Höhe, sehr anpassungsfähig, der Wasserdost ist auch auf normalen Gartenböden zu pflanzen

 

Vermehrung: Eupatorium purpureum sät sich Winter selbst aus, der Wasserdost ist Kaltkeimer, eine Wärme- und Kühlephase sind nötig, der Wasserdost samt sich stark selbst aus

 

Besondere Arten und Sorten: Eupatorium cannabium (Gewöhnlicher Wasserdost, die Blätter sind kannabisähnlich), Eupatorium maculatum (Gefleckter Wasserdost)

Bilder vom Wasserdost, Purpur-Wasserdost - Eupatorium purpureum

Mehr zum Thema Wasserdost Pflanze Eupatorium purpureum Purpur-Wasserdost Staude Eupatorium fistulosum Pflege Schnitt Vermehrung Standort:
Stand 27.07.2017