Startseite > Pflanzen > Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln und Zwiebelpflanzen

Zwiebel- und Knollenpflanzen

Eine Blumenart und viele Name für sie: Blumenzwiebeln, Zwiebelblumen, Zwiebelpflanzen, Zwiebel- und Knollenpflanzen oder Zwiebel- und Knollengewächse...
In unserem Blumenzwiebel- Lexikon stellen wir Ihnen die wichtigsten Zwiebel- & Knollenpflanzen mit Beschreibungen und Fotos vor. Dabei haben wir nur winterharte Blumenzwiebel- Arten aufgelistet.
Blumenzwiebeln sind Stauden!
Zwiebel- und Knollenpflanzen werden aus gärtnerischer Sicht nicht zu den Garten-Stauden gerechnet, obwohl sie botanisch gesehen zu den Stauden gehören.

Vorsicht mit Narzissen in Vasen

Sie sollten Narzissen nicht mit anderen Schnittblumen in eine Vase stellen. Denn aus ihren Stängeln tritt ein Saft aus, der für andere Schnittblumen unverträglich ist. Dieser Narzissen- Saft verstopft die Leitungsbahnen in den Stängeln der anderen Blumen, so dass diese kein Wasser mehr aufnehmen können und verwelken. Wenn Sie Narzissen und andere Schnittblumen kombinieren möchten, müssen Sie die Narzissen etwa 1,5 Tage in eine einzelne Vase stellen, damit der Saft austreten kann. Anschließend können Sie beruhigt Narzissen mit anderen Blumen zu einem Strauß kombinieren (aber die Narzissen jetzt nicht mehr anschneiden!).

Blumenzwiebeln - Frühblüher

Frühjahrsblüher wie Krokus, Muscari, Tulpen, Hyazinthen und Narzissen sind momentan wieder in diversen Farben zu haben. Haben Sie schon einmal die Zwiebel, das Kraftwerk der Zwiebel- und Knollengewächse, "in Szene gesetzt"? Befreien Sie die Blumenzwiebeln von der Erde, befüllen Sie eine Glasvase mit weißen Kieseln und stellen die Zwiebelblumen oben auf - Sie werden von diesem edlen und puristischen Anblick überrascht und begeistert sein...

Tipps & Infos zu Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln Zwiebelblumen Zwiebelpflanzen Zwiebel- und Knollenpflanzen Garten Blumenzwiebeln Zwiebel- und Knollengewächse Pflege

Zwiebel- und Knollenpflanzen werden in drei Gruppen eingeteilt:
1.) Die Frühblüher (von Februar bis Mai)
2.) Die im Sommer blühenden Zwiebelblumen (von Juni bis August) und
3.) Die im Herbst blühenden Zwiebelpflanzen (von September bis November)
Aufgrund der unterschiedlichen Blütezeiten unterscheiden sich auch die Pflanzzeiten. Die Frühblüher werden im Herbst (von September bis November), die im Sommer blühenden Zwiebelblumen im März, April und Mai und die im Herbst blühenden Zwiebelpflanzen im Sommer von Juli und August gepflanzt.
Die Frühblüher treiben im Januar und Februar aus, blühen dann und ziehen sich bis Mai zurück (= welke Blätter). Erklären kann man das Verhalten mit dem Vorhandensein des größeren Lichtangebots für die Zwiebelblumen im zeitigen Frühjahr; der größte Teil der Flora ist noch unbelaubt.
Faustregel für die Pflanztiefe: 2 bis 3fache Zwiebel- bzw. Knollenstärke
Rückschnitt von Blumenzwiebeln: Erst nach dem kompletten Abtrocknen der oberirischen Pflanzenteile (= welke, braune Blätter) über den Boden abschneiden; (Frühblüher im Mai, sommerblühende Blumenzwiebeln im Winter und Herbst blühende Zwiebelblumen im Frühjahr). Denn so können die Zwiebel- und Knollenpflanzen alle Nährstoffe aus den Blättern, Blüten und Stielen wieder in ihrer Zwiebel einlagern, so dass diese im Folgejahr eine „bessere“ Blüte haben werden. Wenn Sie den unschönen Anblick der welken Zwiebelpflanzen vermeiden möchten, pflanzen Sie Zwiebel- und Knollengewächse hinter später austreibende Stauden. So passen Taglilien (= Hemerocallis) perfekt zu Narzissen; Taglilien treiben erst Mitte April aus und überdecken so die verwelkenden Blätter der Narzissen.

Zwiebel- und Knollenpflanzen – Blütenzauber das ganze Jahr hindurch

Das Sortiment der Zwiebel- und Knollenpflanzen bietet wesentlich mehr als die bekannten „Tulpen aus Amsterdam“. Hier findet sich eine Arten- und Sortenvielfalt, die den Blütenreigen von Februar bis November spannt.
Ermuntert durch die ersten Sonnenstrahlen sind Schneeglöckchen und Winterlinge die ersten Zwiebelpflanzen, die ihre Blüten zeigen. Der Frühling mit Narzissen, Muscari und Tulpen leitet über in einen Sommer, in dem Lilien und Allium (= Riesen-Lauch- Arten) blühen; der späte Herbst wird verziert durch verschiedene Herbst-Zeitlose- Arten und Herbst- Krokussen.
Weiterhin lassen sich die Blumenzwiebeln für viele verschiedene Lebensbereiche finden. Das Spektrum der Zwiebel- und Knollenpflanzen reicht von Wildtulpen für den vollsonnigen Steingarten, über verschiedene Zierlauch- Arten für die extensive Dachbegrünung, bis hin zu den Anemonen- Teppichen im Schatten großer Bäume. Dazu gibt es zahlreiche noch wenig verwendete Arten, die nicht nur das Auge, sondern auch die Nase erfreuen. So wird ein fachmännisch geplanter, mit vielen Zwiebelpflanzen versehener Garten das ganze Jahr über zum Erlebnis für die Sinne.

Lebensbereiche von Blumenzwiebeln

In unserer Blumenzwiebeln-Datenbank finden Sie bei jeder Blumenzwiebeln-Beschreibung ein Kürzel (wie z.B. G1 oder Fr2) für den optimalen Lebensbereich: Lebensbereiche der Stauden.
Mehr zum Thema Blumenzwiebeln Zwiebelblumen Zwiebelpflanzen Zwiebel- und Knollenpflanzen Garten Blumenzwiebeln Zwiebel- und Knollengewächse Pflege:
Stand 23.05.2017