Suche
Startseite > Pflanzen > Farne und Moose > Goldschuppenfarn

Goldschuppenfarn, Spreuschuppiger Wurmfarn - Dryopteris affinis

Goldschuppenfarn Dryopteris affinis Staude Schuppiger Wurmfarn Pflege Dryopteris borreri Schnitt Vermehrung Standort
Goldschuppenfarn

Deutsche Namen: Goldschuppenfarn, Spreuschuppiger Wurmfarn

 

Botanischer Name: Dryopteris affinis, ehemals Dryopteris borreri

 

Familienname: Dryopteridaceae, Wurmfarngewächse

 

Beschreibung und Aussehen

Herkunft: Der Goldschuppenfarn stammt aus Nordafrika, Vordersien und Europa, dort in lichten Wäldern und halbschattigen Gehölzpartien

 

Wuchs: Dryopteris affinis (Goldschuppen) erreicht eine Höhe von 50 bis 100cm, trichterförmig, ausladend, aufrecht, horstbildend, sehr gut wüchsig, toller Austrieb der Wedel im Frühjahr

 

Laub: Wedel, Farbe frischgrün bis dunkelgrün, gefiedert, eingeschnitten, unterschiedlich, Sori an allen Wedelunterseiten sichtbar, die Wedel wirken ganzjährig, Goldschuppenfrn ist in milden Regionen wintergrün

 

Blüte: Der Goldschuppenfarn blüht nicht, Farne vermehren sich über Sporen

 

Frucht: Der Goldschuppenfarn (Dryopteris affinis) bildet keine Früchte aus, die Vermehrung/ Fortpflanzung erfolgt über den sogenannten Generationenwechsel

 

Standort: Goldschuppenfarn bevorzugt einen lichtschattingen bis halbschattigen Standort, frische bis feuchte Böden, hoher Humusbedarf, durchlässiger bis gut durchlässiger Boden, anspruchsloser Farn, Goldschuppenfarn passt sich sehr gut dem Standort an

 

Lebensbereiche: G 2-3 hs (Gehölz; frisch bis feucht; halbschattig bis schattig), GR 2-3 abs-hs (Gehölzrand; frisch bis feucht; absonnig bis halbschattig)

 

Verwendung: Zwischen und in Gehölzgruppen, Goldschuppenfarn wächst funktioniert am besten im lichten Schatten von Gehölzen, auf Nordseiten von Gebäuden und von Mauern, der Goldschuppenfarn passt auch sehr gut zu Rhododendron-Pflanzungen

 

Pflanztipps: 1 bis 3 Goldschuppenfarn-Pflanzen pro Quadratmeter pflanzen, Pflanzabstand 80 bis 100cm, in Einzelstellung oder in kleinen Tuffs von 3 bis 5 Goldschuppenfarn-Pflanzen zu pflanzen

 

Pflege: Goldschuppenfarn ist sehr langlebig, nicht umpflanzen, der Goldschuppenfarn erst im Frühjahr vor dem Neuaustrieb zurück schneiden, der Goldschuppenfarn benötigt kaum Pflege

 

Hinweise: Der Goldschuppenfarn ist eine wertvolle und heimische Wildstaude, toller Austrieb, Goldschuppenfarn ist in Europa weit verbreitet, der Goldschuppenfarn-Wurzelstock und die Blattstiele sind giftig!

 

Vermehrung: Goldschuppenfarn ist durch Teilung im Herbst und Frühjahr zu vermehren oder Fortpflanzung/ Vermehrung durch Anzucht der Goldschuppenfarn-Sporen

 

Besondere Arten und Sorten: Dryopteris affinis 'Crispa' (Krauser Goldschuppenfarn, kleiner als Dryopteris affinis), Dryopteris affinis 'Cristata' (Goldschuppenfarn)

Bilder vom Goldschuppenfarn, Spreuschuppiger Wurmfarn - Dryopteris affinis

Mehr zum Thema Goldschuppenfarn Dryopteris affinis Staude Schuppiger Wurmfarn Pflege Dryopteris borreri Schnitt Vermehrung Standort:
Stand 18.12.2017